Zivilcourage bedeutet nicht, den Helden zu spielen, sondern erst einmal auf die innere Stimme zu hören, die einem sagt: "Was da passiert ist nicht in Ordnung - und ich könnte, ich sollte etwas tun." Es gibt kein Rezept dafür, was in solchen Situationen funktioniert und was nicht. Aber es gibt Strategien, die sich besser bewähren:

  • Beobachten Sie zuerst, um abzuschätzen, wie "heiss" die Situation bereits ist.
  • Überlegen sie sich auch bereits einen zweiten Schritt - manchmal funktioniert ihre erste Intervention nicht wunschgemäss.
  • Versuchen Sie, ruhig zu bleiben und die Situation zu entspannen.
  • Provozieren, berühren oder beleidigen Sie die Angreifenden nicht.
  • Nehmen Sie Augenkontakt mit dem Opfer auf.
  • Versuchen Sie eher, das Opfer aus der Gefahrenzone zu bringen, als den Täter oder die Täterin zu beruhigen.
  • Machen Sie Zeuginnen und Zeugen auf ihre Situation aufmerksam.
  • Holen Sie Hilfe.
Was tun in den Szenen des StattGewalt-Rundgangs...
 
3/6
 

Top